Aktuelles

Die Seite des Pastors

Liebe Gemeinde,

um Heizkosten zu sparen, hatte der Gemeindevorstand beschlossen, in der kalten Jahreszeit sonntags vom Kirchsaal in den Gemeindesaal umzuziehen. An einem Sonntag im Oktober haben wir das auch schon getestet und für „ganz okay“ befunden.
Dann haben wir uns aber noch mal genauer über unseren Vertrag beim Energieanbieter LICHTBLICK informiert, haben nachgerechnet und daraufhin entschieden, die Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit doch wieder im Saal zu feiern. Die Kostenersparnis wäre im kleinen Saal nur gering, und in der Adventszeit hoffen wir auf gut besuchte Gottesdienste in der festlich geschmückten Salemkirche. Lasst uns dann die Idee mit der „Winterkirche“ im kleinen Saal ab Januar umsetzen.

+++

Die Umlagemitteilung für 2023 ist mir vor ein paar Tagen von der Geschäftsstelle unserer Kirche zugeschickt worden, wie immer im November des Vorjahres. Die „Umlage“ ist das Geld, das jeder Gemeindebezirk monatlich an die Gesamtkirche überweisen muss, um vor allem die Gehälter der hauptamtlichen Pastorinnen und Pastoren zahlen
zu können und darüber hinaus Programm-, Verwaltungs- und Organisationskosten der Gesamtkirche zu finanzieren. Die Umlage eines Bezirks errechnet sich aus der Anzahl der Kirchenglieder (Neukölln-Eichwalde: 52 KG) und dem pastoralen Stellenanteil für den Gemeindebezirk (Neukölln: 40%, Eichwalde: 30%). Da manche Gemeindebezirke in
früheren Zeiten finanziell stärker aufgestellt waren, konnten sie die finanziell schwächeren mit einer höheren Umlage unterstützen. Es gab so genannte „Geberbezirke“ und so genannte „Nehmerbezirke“; Neukölln-Eichwalde war jahrelang ein „Geberbezirk“…
Doch dieses System befindet sich gerade im Umbau, weil es immer weniger finanzstarke Bezirke gibt, die als Geber-bezirke eine höhere Umlage zahlen könnten. Ab 2025 wird es keine Geber- und Nehmerbezirke mehr geben. Jede Gemeinde wird das Geld aufbringen müssen, das sie für ihre Arbeit real benötigt. Und bis 2025 wird das System Schritt für Schritt auf diese Realität umgestellt. Für unseren Bezirk heißt das, dass wir 2023 immerhin 1,4% weniger Umlage zahlen müssen als 2022, nämlich 48.312 Euro. Monatlich sind das 4.026 Euro. Das ist, gerade in Krisenzeiten, da wir jeden Euro dreimal umdrehen müssen, ein Haufen Geld. Aber wir haben im Blick, dass ja die Kirche uns unser Geld nicht wegnimmt, sondern dass mit den Gaben, die wir zusammenlegen, die Arbeit der Kirche, die uns am Herzen liegt, finanziert und ermöglicht wird. Für Gottes Sache ist jeder Euro gut angelegt! Und wir glauben, dass das Geld, das wir für Gottes Sache geben, als Segen in unser Leben zurückkehrt.

+++

Nun ist meine Kolumne doch zu einer etwas unweihnachtlichen „Kollektenpredigt“ mutiert.
Nichtsdestotrotz – ich wünsche frohe Tage !

Thomas Steinbacher

Aktuelles aus der Salemkirche

Willkommen Constantin

Wir freuen uns, dass Constantin Reimer im Gottesdienst am 1. Advent in der Salemkirche getauft wurde.
Wir wünschen dem Kind und seinen Eltern Gottes Schutz und Segen.


Pastor im Radio

Vom 05. bis 10. Dezember ist Pastor Thomas Steinbacher jeden Morgen auf drei Hörfunkwellen des RBB mit den „Worten für den Tag“ bzw. den „Worten auf den Weg“ zu hören:
Auf rbb 88,8 um 05:55 Uhr, auf rbb KULTUR um 06:45 Uhr und auf ANTENNE BRANDENBURG um 09:10 Uhr.
Die erste dieser Andachten kann man übrigens auf der Seite „Impulse“ unter Angedacht vorweg- oder nachlesen.

Mario Vanni verstorben

Am 17. November 2022 ist Mario Vanni im Alter von 91 Jahren von Gott heimgerufen worden. Er war in unserer Gemeinde eine wichtige Persönlichkeit, hat jahrzehntelang als ehrenamtlicher Mitarbeiter vielen gedient und viele geprägt. Dafür sind wir sehr dankbar.
Die Trauerfeier und Beerdigung findet am Dienstag, dem 13. Dezember um 13:00 Uhr auf dem Friedhof Lichtenrade, Paplitzer Straße statt.
Wir denken in diesen Tagen besonders an Ehefrau Hilde, aber auch an die ganze Familie Vanni. Wir wünschen Gottes Trost und Frieden. Für Marios Sterbetag waren folgende Bibelworte als Herrnhuter Losung ausgelost worden:
Sei nun wieder zufrieden, meine Seele; denn der HERR tut dir Gutes. Psalm 116,7
Der Herr des Friedens gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. 2.Thess. 3,16

Cafe Salem

An folgenden Tagen planen wir unser Café Salem:
07. Dezember, 16:00 Uhr; Thema: Advent
11. Januar, 16:00 Uhr; Thema: Jahreslosung
25. Januar, 16:00 Uhr
Herzliche Einladung!
Wie schon in den letzten Monaten wollen wir uns aber jeweils kurzfristig
verständigen, ob das Treffen wirklich zustande kommt.

Hauskreis

Der ehemalige Hauskreis Adlershof trifft sich am 09. Dezember um 16:00 Uhr bei Peter und Elke Mehlis.

Kirchliche Beauftragung

Eine neue Beauftragung der Kirche gehört nun zusätzlich zu meinem Dienstprofil: Ich arbeite in einem Dreier-Team mit, das die Tutorien für Pastorinnen und Pastoren auf Probe leitet, die diese während ihrer dreijährigen Begleitzeit vor ihrer Ordination absolvieren müssen. In den Tutorien werden Predigten oder Seelsorgegespräche der Berufsanfänger
ausgewertet, Theologie, Motivation, Selbstbild, und Konfliktfähigkeit reflektiert u.a.m.
Die Tutorien finden übers Jahr verteilt an zwei bis drei mehrtägigen Seminaren in Nürnberg oder Schwarzenshof statt. Anfang November habe ich schon mal in ein Tutorium reingeschnuppert, habe interessante zukünftige Kolleginnen und Kollegen kennen gelernt und bin nun gespannt auf weitere Begegnungen und Erfahrungen. Um ein guter Tutor, Gesprächsleiter und Berater zu werden, nehme ich außerdem eine Weiterbildung in „Systemischer und lösungs-orientierter Beratung“ bei einem Institut in Hannover in Anspruch. Diese findet 2023 an insgesamt 6 Terminen immer montags und dienstags statt.
Das Einführungsseminar im November war schon recht interessant und motivierend für mich. Ich bitte euch um Verständnis und Fürbitte, dass ich diese neuen und zusätzlichen Aufgaben gut bewältige.

Thomas Steinbacher

Gemeindefreizeit 2023

Bitte vormerken: Unsere nächste Gemeindefreizeit findet vom 13. bis 16. Juli 2023 im Komensky in Herrnhut statt.

Ökumene

Aktuell keine Veranstaltung

Die EmK in der Region

Die EmK deutschland- und weltweit

Derzeit keine Meldungen

Die Salemkirche in Corona-Zeiten

Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 hat sich eine Whats-App-Gruppe aus Mitgliedern unserer und befreundeter anderer Gemeinden zusammengefunden. Auch unser Pastor ist dabei. An vier Tagen der Woche gibt es morgens einen geistlichen Impuls, meist zur Herrnhuter Losung, an den Wochenenden oft einen musikalischen Gruß zum Sonntag. Außerdem werden Fotos, Grüße, Informationen, Freud und Leid geteilt. Wer bisher noch nicht dabei ist, kann sich gern zu diesem digitalen Gemeindekreis dazugesellen.

Wir bitten jetzt auch alle Geimpften und Genesenen, sich zusätzlich vor jeder Gemeindeveranstaltung per Schnelltest selbst zu testen oder testen zu lassen.

Unser Pastor verschickt anlassbezogen elektronische Newsletter an E-Mail-Postfächer der Gemeindemitglieder. Sollten Sie bisher nicht im Verteiler sein, dies aber künftig wünschen, wenden Sie sich bitte an den „Info-Broker“ (Kontaktdaten hier).