Kindertreff Delbrücke

Die Seite ist noch in Bearbeitung. Insofern sind die nachfolgenden Inhalte als vorläufig zu betrachten.

Der „Kindertreff Delbrücke“ ist auf Initiative einiger Gemeindemitglieder der Salemkirche entstanden. Sein Ursprung ist die Arbeit mit und für Kinder auf dem Spielplatz gegenüber unserem Kirchengebäude in der Delbrückstraße. Sowohl der Straßenname als auch die Idee, mit der Arbeit Brücken zu schlagen, haben den Begriff „Delbrücke“ geprägt.

In den 21 Jahren seiner Existenz hat sich der Kindertreff zu einem umfassenden sozialpädagogischen Angebot für Kinder und Jugendliche weit über den Spielplatz hinaus entwickelt.

Seine Räumlichkeiten hat der Kindertreff im und am Gebäude der Salemkirche.

Ein Insider berichtet über die Arbeit des Kindertreffs Delbrücke – nachfolgend die ganze Story …

Die Story zum Video: Momo (im Kindertreff, seit er fünf Jahre alt ist und inzwischen peerhelper und Ende 2020 kurz vor dem Abitur) ist seit einiger Zeit als Torwart bei Polar Pinguin, einem Fußballverein, der zur Zeit in der Landesliga spielt. Der Verein macht normalerweise jedes Frühjahr ein Benefiz-Turnier mit befreundeten Mannschaften. Statt das Turnier pandemiebedingt ersatzlos zu streichen, wurde ein digitales Turnier entworfen: Alle Vereinsmitglieder, die wollten, konnten sich ein Projekt aussuchen, für das sie um Spenden bitten, und dieses Projekt dann in Abstimmungsrunden schicken. Welches Projekt am Ende gewinnt, bekommt den Topf, in den alle eingezahlt haben, und welches Projekt die meisten Einzahlungen hat, wird auf der Website des Vereins ausführlich vorgestellt. Ohne die Leitung des Kindertreffs zu informieren, hatte Momo den Kindertreff Delbrücke ins Rennen geschickt. Und er hat das Ganze hervorragend organisiert: Es gab nicht einfach einen kurzen Vorstellungstext, sondern Momo hat ein kurzes „Werbevideo“ gedreht, in dem er den Kindertreff vorstellt. Außerdem hat er alle Jugendlichen ins Boot geholt und zu Einzahlungen animiert. So wurde der Kindertreff das Projekt, das die meisten Spenden für den Topf gesammelt hatte und daher im Internet von Polar Pinguin präsentiert wurde. Und schließlich wurde Werbung gemacht für den Tag der Abstimmung: Die Jugendlichen haben alle Familien, Freunde und Verwandte aktiviert, damit in jeder Runde für den Kindertreff abgestimmt wird. – Am Ende ist der Kindertreff nur von einem einzigen anderen Projekt überflügelt worden, das aus Nervosität, mit Momos Aktivierungsarbeit nicht mithalten zu können, einen prominenten Fußballspieler mit all seinen Anhängern zur Abstimmung holte. Doch in Anerkennung für Momos Arbeit und seinen Projektvorschlag hat diese Gruppe den Gewinn geteilt, und so konnte Momo zusammen mit den Jugendlichen dem Kindertreff 638 Euro als Spende überreichen – und die Leitung des Kindertreffs total überraschen.

Am Ende jeden Jahres blickt die Leitung des Kindertreffs auf die vergangenen Monate zurück und reflektiert die geleistete Arbeit und erinnert sich an kleine und größere Geschichten aus dem Kindertreff. Zusammengefasst wird das Ganze in einem „Freundesbrief“, dessen aktuelle Version hier zu finden ist.

Das Arbeitsfeld des Kindertreffs

Der Kindertreff bietet kontinuierliche Hilfe bei den Hausaufgaben und Möglichkeiten für eine sinnvolle Frei­zeitgestaltung an, z. B. mit einer Fußballmannschaft, Koch- und Bastelgruppen, regelmäßiger Präsenz auf dem nahegelegenen Spielplatz, Ferienprogrammen usw. Damit können die Kinder und Jugendlichen individuell gefördert und gestärkt werden. Außerdem finden sie immer aufmerksame Gesprächspartnerinnen und -partner, die wirklich Zeit und Interesse für sie haben – für viele eine neue Erfahrung.



Der Kindertreff freut sich über jede Spende.

Hier die Kontoverbindung bei der KD-Bank:
EmK Superintendentur Berlin
IBAN: DE39 3506 0190 1570 3340 49
BIC: GENODED1DKD
Verwendungszweck: Spende Kindertreff Delbrücke